Organische Düngemittel: Per Definitionem

Loading...

Loading...

organisches Düngemittelpulver

Organische Düngemittel versorgen den Boden und erhalten seine Fruchtbarkeit, verbessern jedoch nicht seine Eigenschaften. Sie kommen in einer Vielzahl von Produkten vor, die alle natürlich sind, im Gegensatz zu synthetischen Produkten aus der chemischen Industrie.

Was zeichnet organische Düngemittel aus?

Organische Düngemittel sind alle natürlich, dh sie stammen aus Materialien, die von Lebewesen, Tieren oder Pflanzen stammen. Sie setzen im Boden hauptsächlich Stickstoff, Phosphor und Kali in variablen Mengen frei, die jedoch immer so bemessen werden, dass die Pflanzen keine allzu schnellen Auswirkungen haben, die eine normale Entwicklung der Pflanzen verhindern.

Seien Sie vorsichtig, Wenn organische Dünger natürlich sind, sind sie nicht unbedingt organisch Weil Schlachthöfe, Fischerei, landwirtschaftliche Betriebe, Kulturpflanzen oder das Meer nicht unbedingt das "Bio" - Label tragen müssen... Außerdem bedeutet "natürlich" nicht immer, dass es respektvoll ist Umwelt: Zum Beispiel ist das Marine-Guano der Vögel wegen der Zerstörung von Nistplätzen umstritten.

Bei den organischen Düngemitteln unterscheidet man feste, im Allgemeinen pulverförmige Stoffe, die sich durch Kratzen der Oberfläche mit dem Boden ausbreiten und vermischen, und solche, die flüssig sind und in Blattsprays verwendet werden.

Feste organische Düngemittel

Einige feste organische Düngemittel haben eine schnelle Wirkung vom Typ "Schleudertrauma", ohne dass Verbrennungen oder Auslaugen auftreten können:

Getrocknetes BlutEs kommt aus Geflügelschlachthöfen und kommt in Pulverform. Es bringt viel Stickstoff und etwas Phosphat mit. Es breitet sich im Frühjahr auf Blattgemüse aus, für eine Aktion unter 1 Monat.

Entwässerte KotEs wird durch intensive Geflügelhaltung erzeugt. Es ist komplett, weil es gleichermaßen den berühmten NPK enthält. Es ist für alle Gemüsesorten geeignet und verbreitet sich im Frühjahr für eine ziemlich schnelle Aktion.

Algenpulver: Das Ergebnis der Ausbeutung von Seetang und Seetang, dieser sehr an Spurenelementen reiche organische Dünger breitet sich im Frühjahr auf sämtlichen Gemüsesorten aus und benötigt 1 bis 2 Monate, bevor die Auswirkungen sichtbar werden.

Andere feste organische Düngemittel wirken progressiv, dh die Freisetzung von Nährstoffen kann mehrere Jahre dauern:

Knochenpulver und KnochenmehlDiese phosphatreichen Düngemittel setzen im Laufe des Jahres ebenfalls allmählich etwas Stickstoff frei. Sie eignen sich für Obst und Wurzelgemüse und breiten sich im Frühjahr oder Herbst aus.

Castor-KuchenDiese Kuchen bringen beim Pressen von Castor-Samen viel Stickstoff und etwas Phosphat, Pottasche und Spurenelemente mit. Im Herbst oder Frühling können sie sich auf Blattgemüse ausbreiten und sofort begraben werden, um eine progressive Wirkung auf das Jahr zu erzielen.

zerdrücktes Horn, organischer Dünger

Zerkleinertes HornDieses Pulver wird aus Schlachthöfen im Herbst zu Füßen mehrjähriger Kulturen (Sträucher, Spargel, Artischocken...) gelegt, da seine Wirkung nur langsam Stickstoff, aber auch Phosphat, Kali, Schwefel und Magnesia freisetzt.

Flüssige organische Düngemittel

Flüssige organische Düngemittel sind niedrig konzentrierte organische Zubereitungen, die vom Gärtner "gekocht" werden, aber sie haben eine schnelle Wirkung:

Purins: Meistens als Insektenschutzmittel bekannt, haben sie auch eine befruchtende Wirkung, wenn sie 3 Wochen fermentiert werden. Brennnesseldünger ist reich an Spurenelementen und Stickstoff, und Beinwelldung beispielsweise ist in Spurenelementen und Kali konzentriert.

MelasseSie stammen aus dem Pressen von Trauben und Rüben und sind reich an Kali.

Algensaft: enthält kleinere Mengen an NPKs.

Loading...

Video: Differential Scanning Calorimetry (DSC) – online training course.

Loading...

Teilen Sie Mit Ihren Freunden