Die Bachstelze (Motacilla Alba), Ein Gesch√ľtzter Langschwanzvogel

Loading...

Loading...

Die gelbe Bachstelze (Motacilla Alba) ist ein Vogel der Familie Passerine mittlerer Gr√∂√üe. Abh√§ngig von der Region, in der es entstanden ist, ist es wandernd oder sesshaft und bewegt sich in Gruppen. Dies ist ein Vogel, der sehr gut an die menschliche Umgebung angepasst ist. In Frankreich, wo es sich um eine der gesch√ľtzten Arten handelt, treffen wir oft die Bachstelze in den St√§dten oder um sie herum.

Die Bachstelze (Motacilla alba), ein gesch√ľtzter Langschwanzvogel

Wie erkennt man eine Bachstelze?

Die Gelbe Bachstelze ist an ihrer Silhouette zu erkennen: Sie hat einen langen Schwanz, der sich vertikal bewegt, und kurze Fl√ľgel. Das Gefieder ist schwarz und wei√ü, manchmal mit Grauschattierungen. Eine Art wei√üe M√ľtze ist auf dem Kopf der grauen Bachstelze und ein schwarzes L√§tzchen am Hals gezeichnet. Sie hat einen spitzen Schnabel, auch ganz schwarz. Eine der Eigenschaften dieses Vogels ist das Laufen zu √ľben, begleitet von erkennbaren Schwanzschl√§gen. Charakteristisch ist auch der Flug der Gelben Bachstelze: Es ist ein Wechsel zwischen einem Wellenflug und einem schnellen Fl√ľgelschlag.

Schrei und Lied der Bachstelze

Der Schrei der Graue Bachstelze besteht aus zwei Silben, w√§hrend das Lied eine Folge von zwitschernden Noten ist, die denen der Schwalbe √§hneln. Wir k√∂nnen den Mann im Fr√ľhling singen h√∂ren, der auf den D√§chern sitzt. Die Gelbe Bachstelze st√∂√üt im Gefahrenfall auch durchdringende Schreie aus.

Der Schrei der Bachstelze besteht aus zwei Silben

Der Lebensraum der Bachstelze

Die Gelbe Bachstelze findet sich in offenen Bereichen, einschlie√ülich nasser Bereiche, in denen sie ihre Besetzungen am Boden problemlos bew√§ltigen kann. So besucht es beispielsweise Ackerland oder an angrenzende Gew√§sser angrenzende Fl√§chen. In st√§dtischen Gebieten ist die Gelbe Bachstelze auf unbebauten Grundst√ľcken, M√ľlldeponien oder Parkrasen sichtbar. Es ist sowieso kein wilder Vogel. Nachts schl√§ft die Bachstelze mit ihren Begleitern, in Gruppen, in Schlafs√§len.

Macht der Bachstelze

Die Gelbe Bachstelze ist Insektenfresser. Es ern√§hrt sich haupts√§chlich von Diptera wie Fliegen, Stechm√ľcken oder Bremsen. Aber auch K√§fer (K√§fer, Marienk√§fer, Ziegen, Lucans, R√ľsselk√§fer usw.) geh√∂ren zu seiner Ern√§hrung. Zum F√ľttern f√§ngt die Bachstelze ihre Beute direkt am Boden, im Flug oder an der Wasseroberfl√§che. Aufgrund seiner fliegenden Ern√§hrung wird dieser Vogel h√§ufig auf M√ľlldeponien, Komposten oder in der N√§he aller verfaulenden organischen Substanzen gefunden.

Die Gelbe Bachstelze ist Insektenfresser

Reproduktion der Bachstelze

Die Brutzeit der Gelben Bachstelze erstreckt sich im Allgemeinen von April bis Juli. Abh√§ngig von ihrem Wohnort hat sie in dieser Zeit m√∂glicherweise mehrere Bruten (2 oder 3), wenn sie in gem√§√üigten Regionen lebt oder nur eine in k√§lteren Gegenden. Um das Nest zu bauen, braucht die Bachstelze tiefe Hohlr√§ume. Sie kann diese Art von Hohlraum unter den D√§chern von H√§usern finden, in den Rissen der Wohnw√§nde. Aber auch in Steinbr√ľchen, an Ufern entlang von Wasserstra√üen oder in Holzlagerpl√§tzen. Das Weibchen legt 5 bis 6 Eier in das Nest und br√ľtet sie 15 Tage lang. Die Jungen verlassen das Nest nach zwei Wochen.

Ist die Bachstelze n√ľtzlich oder sch√§dlich f√ľr den Garten?

Aufgrund ihrer Ern√§hrung ist die Bachstelze im Garten sehr n√ľtzlich. Es kann Pflanzungen von Blumen, Gem√ľse oder B√§umen von Fliegen, Blattl√§usen und anderen R√ľsselk√§fern wirksam beseitigen.

Loading...

Video: .

Loading...

Teilen Sie Mit Ihren Freunden