Erstellen Sie Eine Gartendusche


Wenn das Thermometer sehr hoch klettert, ist nichts schöner als sich unter freiem Himmel abzukĂŒhlen und dabei die warmen Sonnenstrahlen zu genießen.

GrĂ¶ĂŸe:
Höhe: ca. 1,8 m
Durchmesser: ca. 2 m
Schwierigkeit Durchschnitt
Zeitpunkt der Realisierung: ungefÀhr 6 Stunden

Ausstattung:

  • Gartendusche mit Edelstahlhahn
  • Gartenschlauch zum Anschluss der Dusche an einen Wasserhahn
  • Etwa 70 imprĂ€gnierte 2,5 m lange (Ø 6 cm) Fichtenzaunpfosten fĂŒr die Duschwand (abhĂ€ngig von der DuschgrĂ¶ĂŸe)
  • 6 bis 8 Aufnahmen von Topfglocken, ca. 1,8 m hoch
  • Ca. 2 mÂČ Natursteinplatten (abhĂ€ngig von der DuschgrĂ¶ĂŸe)
  • Ca. 0,4 mÂČ Kies fĂŒr die EntwĂ€sserung (abhĂ€ngig von der DuschgrĂ¶ĂŸe)
  • Ca. 0,4 mÂł Sand fĂŒr die Plattenverlegung (abhĂ€ngig von der DuschgrĂ¶ĂŸe)
  • Verzinkter Zaundraht, ca. 4 m

Schraube:

  • 2 Holzschrauben aus Edelstahl (3,5 x 50 mm) zur Befestigung der Dusche

Werkzeuge:

  • Bosch PSA 900 E SĂ€belsĂ€ge
  • Bosch PSR 10,8 LI-2 Akku-Bohrschrauber
  • Bosch AHS 55-20 LI Akku-Heckenschere

Zubehör:

  • Handschuhe tragen
  • Extra langer Holzdocht (2 x 300 mm)

Sonstiges:

  • Spaten
  • Rechen
  • Holzhammer
  • Hammer


Schritte der Realisierung:

  1. WĂ€hlen Sie aus, wo die Gartendusche gebaut werden soll, und bestimmen Sie deren Form. Legen Sie dazu einfach die Natursteinplatten auf den Boden, an die Stelle der zukĂŒnftigen Dusche. Dann den Rand umreißen, indem der Boden mit einem Spaten abgeschnitten wird.
    Rat: Stellen Sie bei der Bestimmung der GrĂ¶ĂŸe und Form der Dusche sicher, dass der zum Duschen zur VerfĂŒgung stehende Raum ausreichend ist und der Eingang groß genug ist. Eine organische Form mit leicht versetztem Einstieg ermöglicht einen besseren Schutz vor neugierigen Blicken.
  2. Jetzt geht es ums Graben: Mit dem Spaten entfernen Sie das Gras und die Erde bis zu einer Tiefe von etwa 20 cm innerhalb des zuvor abgegrenzten Umfangs.
  3. Um einen festen Boden zum Duschen zu haben, ist es jetzt notwendig, den Boden fĂŒr das Verlegen der Platten vorzubereiten. Verteilen Sie den Kies mit einem Rechen gleichmĂ€ĂŸig in dem gerade gegrabenen Loch.

  1. Bedecken Sie dann den Kies mit einer Sandschicht, die Sie mit einer Holzschere oder einer anderen Schicht nivellieren mĂŒssen. Der Sand sorgt schließlich fĂŒr eine perfekte Ebenheit.
  2. Im nĂ€chsten Schritt legen Sie die gewĂŒnschte Anzahl an Natursteinplatten auf den Sand. Die Mischung aus großen und kleinen Platten kann einen schönen Kontrast schaffen. Lassen Sie zwischen den Platten einen Abstand von etwa 5 bis 10 cm, um das Muster hervorzuheben. Wenn sich alle Platten an der gewĂŒnschten Stelle befinden, drĂŒcken Sie sie mit den HĂ€nden und drĂŒcken Sie sie mit einem Gummihammer leicht in den Sand.
  3. FĂŒllen Sie dann die ZwischenrĂ€ume zwischen den Platten mit dem restlichen Kies, der gleichzeitig als Ablauf fĂŒr die Dusche dient.

  1. Um das Pflaster herum mĂŒssen jetzt die Zaunpfosten aufgestellt werden, die als Abschirm- und Spritzschutz dienen. FĂŒr eine gute StabilitĂ€t sollten Sie die Stöcke mit einem Hammer etwa 50 cm in den Boden treiben. Lassen Sie am Eingang der Dusche eine ausreichende Öffnung (ca. 1,5 m). Damit die Dusche noch harmonischer in den Garten passt, lassen Sie an zwei Stellen eine kleine Öffnung von etwa 30 cm Breite, um Gartenlauben zu pflanzen, die den Raum durch DrĂŒcken ausfĂŒllen. Dazu graben Sie mit dem Spaten entlang der gesamten Breite jeder Öffnung ein 20 cm tiefes Loch und pflanzen drei bis vier BirkenflĂ€chen.
  2. Nun kommen wir zum Ziel: Mit der SĂ€belsĂ€ge PSA 900 E von Bosch schneiden Sie das obere Ende der Pfosten ab, um einen nach unten gerichteten Bogen in Richtung der linken Seite des Duscheingangs zu bilden. FĂŒr die Form des Bogens kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen.

  1. Um die StabilitĂ€t der PfĂ€hle zu verstĂ€rken, werden die PfĂ€hle jetzt mit einem Zaundraht verbunden. Bohren Sie dazu den Bosch PSR 10.8 LI-2 Cordless Drill Driver und einen dĂŒnnen Holzbohrer am oberen und unteren Drittel der Höhe eines jeden Pfahls. FĂŒhren Sie dann den Draht von außen nach innen durch das untere Loch des ersten Pfahls und von innen nach außen durch das untere Loch des zweiten Pfahls. Verbinden Sie alle PfĂ€hle miteinander und wechseln Sie sie bei jeder Durchgangsrichtung des Kabels ab. Befestigen Sie den Draht an jedem Ende. Gehen Sie dann in gleicher Weise fĂŒr die obere Lochreihe vor.
  2. Bevor Sie die Gartendusche öffnen können, mĂŒssen Sie nun den Wasseranschluss gemĂ€ĂŸ den Anweisungen des Herstellers der Dusche installieren. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers, und befestigen Sie dann die Brausehalterung mit dem Bosch-Akku-Bohrschrauber an einem der Pfosten. Verbinden Sie den flexiblen Schlauch mit der Dusche. Die Verbindung ist fertig!
  3. Sobald die Igel in Höhe oder Breite zu groß geworden sind, schneiden Sie sie mit dem Bosch AHS 55-20 LI Akku-Heckenschere ab.

Alles, was Sie tun mĂŒssen, ist die Erfrischung einer erfrischenden Dusche zu genießen!

Teilen Sie Mit Ihren Freunden