So Wählen Sie Einen Hamsterkäfig: Tipps, Modelle Und Kosten

Loading...

Loading...

Bevor Sie einen Hamster adoptieren, müssen Sie über seinen Lebensraum nachdenken: Die Wahl des richtigen Käfigs ist von wesentlicher Bedeutung und muss je nach der Art Ihres Hamsters und Ihrem Budget erfolgen. Es gibt jedoch zusätzliche Kriterien, anhand derer Sie bestimmen können, welcher Käfigtyp am besten geeignet ist: praktische Aspekte, Material, Abmessungen...

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, die Peinlichkeit der Wahl auf dem Markt zu vermeiden und die Anforderungen Ihres zukünftigen kleinen Nagetiers zu erfüllen.

Wie wählt man einen Hamsterkäfig aus?

Welche Dimensionen für einen Hamsterkäfig?

Die empfohlenen Mindestmaße für einen Hamsterkäfig sind 30 cm breit, 30 cm hoch und 50 cm lang. Je größer der Käfig ist, desto glücklicher wird Ihr Nagetier sein, denn Hamster brauchen Platz, um sich bei ihren lebenswichtigen Aktivitäten beim Klettern, Laufen und Spielen zu engagieren.

Die Stangen sollten idealerweise einen Abstand von 0,5 cm bis 1 cm haben. Beachten Sie schließlich, dass Hamster desselben Geschlechts sehr schlecht zusammenleben, Sie haben also jedes Interesse, einen Käfig pro Tier bereitzustellen, um Konflikte zu vermeiden, aber auch die Schübe, wenn sie das andere Geschlecht haben!

Die wesentlichen Punkte, um den richtigen Käfig auszuwählen

Die wesentlichen Kriterien für die Auswahl des richtigen Käfigs sind die Abmessungen und die Belüftung. Tatsächlich kann ein schlecht belüfteter Käfig zu störenden Gerüchen und einer Ansammlung von Ammoniak führen, eine Substanz, die im Hamsterurin gefunden wird und bei Anhäufung und Einschluss toxisch ist. Das Risiko, Bakterien zu entwickeln, ist auch in einem Käfig ohne Belüftung erhöht.

Aus hygienischen Gründen sollte der Käfig auch leicht zu öffnen und zu demontieren sein, um alle Teile zu reinigen und die Einstreu zu wechseln. Dies muss maximal alle 7 Tage gewechselt und gelüftet werden, indem regelmäßig zwischen den Reinigungsvorgängen zurückgegeben wird. Wenn Sie vorhaben, mit Ihrem kleinen Nagetier umzugehen, sollten Sie darauf achten, eine Käfigöffnung an der Seite zu wählen, da sich Hamster bedroht fühlen, wenn Sie sie von oben fangen. Es wird für Sie einfacher sein, ihn ohne seine Panik zu erwischen.

Die verschiedenen Käfigtypen: Welches ist zu wählen?

Der Käfig mit Bars

Der Käfig mit Gitterstäben ist der Klassiker unter den Nagetierkäfigen und hat praktische Vorteile: optimale Belüftung, einfache Installation und leichte Reinigung, da er leicht entfernt werden kann. Es hat jedoch seine Mängel wie Streuvorsprünge und die Gefahr, wegzulaufen, wenn Sie sich für Zwerghamsterarten entscheiden. In diesem Fall sollten die Stangen vorzugsweise 0,5 cm voneinander entfernt sein. Es ist auch darauf zu achten, dass der Käfig beim Lüften des Raums vor Zugluft geschützt wird. Bar-Käfige haben den Vorteil, dass sie am sparsamsten sind und Ihrem Hamster die Möglichkeit zum Klettern und Spielen bieten. Darüber hinaus wird das Anbringen von Zubehör (Babyflaschen, Zufuhren, Spielzeug) erleichtert.

Der Plexiglaskäfig

Der Plexiglas-Käfig verhindert Streuspritzer, schützt den Bewohner vor Zugluft und vermeidet Fluchtgefahr. Diese Vorteile haben das Gegenstück einer schlechten Luftzirkulation im Käfig. Sie müssen daher öfter gereinigt werden, um Gerüche zu vermeiden. Darüber hinaus erlaubt dieser Käfigtyp dem Hamster nicht, die Stangen zu besteigen oder zu nagen, was den Lärm begrenzt, sondern durch den Kauf von zusätzlichem Zubehör ausgeglichen werden muss, um diese grundlegenden Anforderungen zu erfüllen. Schließlich altert der Kunststoff oft schlecht und wird nach einiger Zeit undurchsichtig. Der Plexiglas-Käfig bleibt eine interessante Option, wenn seine Hygiene nicht einwandfrei ist.

Mischkäfige

Gemischte Käfige sind ein guter Kompromiss, da sie die Streuüberstände teilweise begrenzen und gleichzeitig für gute Belüftung sorgen und das Anbringen von Zubehör an den Stangen ermöglichen. Tatsächlich bestehen diese Modelle aus Stäben und Plexiglas, um die Vorteile dieser Käfigtypen zu kombinieren. Sie sind jedoch oft teuer für ihre Oberfläche und müssen mit Zubehör und Modulen wie Schläuchen zum Anschluss an einen zweiten Käfig verbessert werden.

Terrarien

Terrarien, die in der Regel für Reptilien verwendet werden, ziehen aufgrund ihres ästhetischen Aspekts an und lassen den Hamster im Inneren wachsen. Sie sind aber leider teuer und haben dieselben praktischen Nachteile wie der Plexiglas-Käfig. Sie sind schwer zu reinigen und bieten keine gute Belüftung. Sie sind preiswert und müssen mit viel Zubehör ergänzt werden.

Wie viel kostet ein Hamsterkäfig?

Die billigsten und einfachsten Modelle kosten zwischen 20 und 30 €, sind aber oft zu klein, als dass ein Hamster gedeihen könnte. Wir empfehlen eher ein etwas teureres Modell, das eine größere Oberfläche bietet. Es gibt Käfige mit einer oder mehreren Etagen, wenn Sie keine Bodenfläche haben.

Für ein Modell mit mittlerer Qualität liegt die empfohlene Preisspanne zwischen 50 € und 80 €. 40 € sind zwar möglich, sie sind jedoch zu klein und in der Regel nicht tragfähig, da die Materialien dazu führen können schnell verschlechtern Bei steigenden Preisen gibt es Käfige von guter Qualität und großen Abmessungen, einschließlich Plattformen und viel Zubehör, von 100 bis 300 Euro je nach Größe und Material.

Loading...

Video: Hamsterkäfig - Review.

Loading...

Teilen Sie Mit Ihren Freunden