Der PyrenÀenhirte, Kleinere Hirtenhunde

Loading...

Loading...

Der Hirte der PyrenĂ€en (Hirte der PyrenĂ€en mit langen Haaren und Hirte der PyrenĂ€en mit reinem Gesicht) ist der kleinste der SchĂ€ferhunde. Dies verhindert nicht, dass es voller VitalitĂ€t ist. Der PyrenĂ€en-SchĂ€ferhund, der ursprĂŒnglich als FĂŒhrer und Hirte dient, ist ein ausgezeichnetes intelligentes und treues Haustier, aber immer in Bewegung.

Langhaariger PyrenÀen-Hirte

  • GrĂ¶ĂŸe: 38 cm bis 48 cm
  • Gewicht: 8kg bis 12kg
  • Haar: lang oder kurz
  • Farbe: Kitz, grau oder schwarz
  • Lebenserwartung: 14 Jahre
  • Schwangerschaftsdauer: 60 Tage

Beschreibung und Eigenschaften des PyrenÀenhirten

Der PyrenĂ€enhirte erkennt man an seinem listigen und schelmischen Blick. Das bekannteste dieser Hunderasse ist der langhaarige PyrenĂ€enhirte. Letzteres hat lange Haare mit einem wolligen Aussehen, glatt oder leicht gewellt. Die andere Rasse ist der PyrenĂ€enhirte mit reinem Gesicht Wer trĂ€gt feine, dĂŒnne Haare. Der PyrenĂ€enhirte hat einen rechteckigen Kopf und eher kurze Ohren, flach und hĂ€ngend.

Herkunft des PyrenÀenhirten

Der Ursprung des PyrenĂ€enhirten ist nicht genau bekannt. Es wird jedoch angenommen, dass er die gleichen Vorfahren hat wie alle französischen Hirten. Der PyrenĂ€en-SchĂ€ferhund, wie wir von Anfang des 20. Jahrhunderts kennen, entstand in Frankreich, und zwar im Bereich dessen Namen sie trĂ€gt, wo er als FĂŒhrer und Hirten in den Bergen insbesondere verwendet wird.

PyrenÀischer Hirte mit einem sauberen Gesicht

Charakter und Verhalten des PyrenĂ€enhirten - FĂŒr wen?

Der PyrenĂ€en-SchĂ€ferhund ist ein kleiner, lebhafter, nervöser Hund, der von klein auf durch eine gute Ausbildung geleitet werden muss. Er ist auch sehr glĂŒcklich und spielt gerne mit Kindern. Der PyrenĂ€enhirte braucht viel Arbeit, um seine große Energie freizusetzen, aber auch um sein Gewicht zu kontrollieren. Es ist nicht fĂŒr sitzende oder Ă€ltere Menschen geeignet. Der PyrenĂ€enhirte bevorzugt einen Sportmeister. Intelligent, treu, er ist auch ein Hund, der sehr an seinen Herrn gebunden ist. Trotz seiner geringen GrĂ¶ĂŸe wird es als sehr mutiger Wachhund anerkannt. Der PyrenĂ€enhirte wird auch als Forschungshund bei Lawinen, Verschwinden oder zum AufspĂŒren von Drogen eingesetzt.

Wie man sich um seinen PyrenĂ€enhirten kĂŒmmert: seine BedĂŒrfnisse

Der PyrenĂ€enhirte verdankt seinen Erfolg und seine Schönheit vor allem seinem Mantel. Sein Fell erfordert daher ein Minimum an Pflege, um seine Eigenschaften zu erhalten. Es wird empfohlen, eine Woche zu bĂŒrsten. Der PyrenĂ€en-SchĂ€ferhund ist eher wie ein Hund, der auf dem Land lebt, wo große FlĂ€chen ihm erlauben, sich zu bewegen, was fĂŒr seine gute Entwicklung unerlĂ€sslich ist. Aber er passt sich sehr gut an ein Leben in der Stadt an, sobald er sich selbst und vor allem Zeit mit seinem Herrn verbringen kann.

Die FĂŒtterung des PyrenĂ€enhirten

Um die Gesundheit des PyrenĂ€enhirten zu gewĂ€hrleisten, ist es ratsam, ihm eine ausgewogene ErnĂ€hrung anzubieten. Fleisch ist die Grundlage seines Essens. Der PyrenĂ€enhirte benötigt Proteineingabe. Seien Sie vorsichtig mit der Dosierung des Futters, denn es ist ein gieriger Hund, der tendenziell ĂŒbergewichtig ist, wenn Sie nicht aufpassen.

Die Gesundheit des PyrenÀenhirten

Der PyrenÀen-SchÀferhund ist sehr robust und wirft keine besonderen gesundheitlichen Probleme auf. Die Lebenserwartung ist auch ziemlich lang (etwa 14 Jahre).

Preis eines PyrenÀenwelpen

Der Preis fĂŒr einen PyrenĂ€enwelpenwelpen hĂ€ngt vom Geschlecht, dem Stammbaum der Eltern, der KonformitĂ€t mit den Standards der Rasse usw. ab.

  • Preis eines mĂ€nnlichen Berger der PyrenĂ€en: 550 bis 950 €
  • Preis eines weiblichen Berger der PyrenĂ€en: 650 bis 950 €
Loading...

Video: .

Loading...

Teilen Sie Mit Ihren Freunden